Über mich

Text? Mein Name ist Heiko, ich bin 33 Jahre alt und lebe im schönen Stralsund. Somit genieße ich mein Dasein als Informatiker in Meeresnähe. :)
Näheres findest du hier.

Neueste Kommentare

Beliebteste Artikel

Blogroll

Kategorien

Tag Cloud

Archiv

20.07.2011

Glasalchemie

Zur Veredelung des Beckens selbst fahre ich nun im gleichen Stil fort.

Becken mit Mahagoniverkleidung

Es ist nun doch keine echte Holzverkleidung geworden. Stattdessen wurden die unteren 10cm ebenfalls mit der schon bekannten Mahagonifolie beklebt. Die Kanten sind dabei frei geblieben.
Hierfür habe ich mir aus dem Baumarkt für ca. 6€ das Stück 2 2,60m lange Faltleisten geholt und entsprechend zugesägt. Der Farbton war Mokka Royal, im Baumarkt sah das auch noch recht ähnlich aus wie die Mahagonifolie. Bei normaler Heimbeleuchtung war allerdings kaum noch eine Ähnlichkeit zu erkennen, folglich wurden auch diese Leisten mit der Folie behandelt.
Für das Becken insgesamt habe ich nicht einmal eine halbe Rolle gebraucht, also kann man hier ca. 2,50€ veranschlagen.

Außerdem habe ich noch ein kleines Stückchen Schlauch der Länge nach aufgeschnitten. Dieses wurde mit einem Holzstück “aufgespannt” und mit ca. 1cm Abstand zum Boden an der Front verklebt. Nachdem das Epoxidharz trocken war, habe ich das Holz herausgezogen, mit einem Geodreieck und einem feinen CD-Marker noch ein paar Linien im 1cm-Abstand an die Front gepinselt und das Ganze für späteres Reinigen mit handelsüblichem Tesa “versiegelt”. Dann noch aus der Folie für die Front (natürlich vor dem Aufkleben) ein kleines Fenster herausgeschnitten und fertig ist die Füllstandsanzeige für das Grundwasser. :)
Der Schlauch reicht hierbei fast bis an die obere Grenze der Mahagoniverkleidung, denn damit die Anzeige auch funktioniert muss hier später die Luft nach oben entweichen können.

Zum Verkleben der Leisten habe ich diesmal etwas neues ausprobiert. “Pattex – Kleben statt Bohren” nennt sich der Klebstoff und verspricht viel. Nach eingehendem Test muss ich sagen: Nicht zu viel. Die angegebenen 10 Sekunden Antrocknungszeit schafft er zwar nicht, jedoch sehe ich das eher als Vorteil, so kann man noch korrigieren, wenn was schief geht. Nach wenigen Minuten sitzt alles aber schon bombenfest.
Ein Manko ist allerdings die Dosierung: Schwerlich lässt sich die Paste aus der Tube pressen. Und gerade weil bei einer Aufgabe wie dieser sparsame Dosierung wichtig ist (sonst bekommt das Mahagoni weiße Ränder ;) ), ist hier Improvisation nötig.
Punkten konnte der Klebstoff allerdings wieder in der Verarbeitung. Ein kurzes, kräftiges Andrücken genügt tatsächlich damit die Leiste, ohne zu verrutschen oder sich unter ihrem Gewicht wieder abzulösen, an ihrem Bestimmungsort bleibt.

Für diejenigen, die sich nun fragen warum die Leisten nicht bis ganz nach oben gehen: Vom oberen Rand aus gesehen habe ich ringsum 1cm frei gelassen, den später die Andeckung überragen wird.

Verkleben des SchlauchsAnpassen der LeistenAnpassen der LeistenLeiste mit MahagonifolieAnprobeBecken mit FolieFüllstandsanzeige (final)Becken (final,seitlich)Becken und Schrank

2 Kommentare »

  1. 1
    Latita schrieb am 20. July 2011 um 00:42


    Hey :)
    Das sieht immer besser aus. Klasse Arbeit :)
    Ich frag mich nur grad: besteht auch keine Gefahr, dass das Terrarium da runter fliegt? Oder der Schrank umfällt? Jetzt auf dem Schrank stehend ist es richtig riesig :shock:

  2. 2
    Heiko schrieb am 20. July 2011 um 07:50


    Nein nein, nach vorne und hinten sind es 2-3cm die überstehen und zu den Seiten ~10cm. Das steht also stabil. ;-)

Kommentar schreiben:

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de    © 2011 – Powered by WordPress – Theme Papyrus 1.0 designed by Leonardo da Finchi